protecct: „Wohlfühlzone“ für Privatanleger

protecct, seit September 2014 im Markt, bietet Privatanlegern professionelles Vermögensmanagement. Standardisiert, trotzdem flexibel. Damit eignet sich protecct als Gesamtkonzept modernen Vermögensaufbaus.

Dies sind die wichtigsten Merkmale: eine prognostizierte Rendite von sechs bis acht Prozent p.a., Investitionen in ein breit gestreutes Portfolio internationaler Fonds, aktives Risikomanagement. Dies ist die Grundlage für eine sinnvolle Kombination aus risikomindernden und renditesteigernden Maßnahmen. Im Ergebnis befindet sich der Privatanleger mit protecct in seiner „Wohlfühlzone“.

Die Eckdaten sehen eine Mindestanlagesumme von 10.000 Euro bzw. einen Sparplan ab monatlich 100 Euro vor, einen Anlagehorizont von drei bis fünf Jahren sowie Investitionen des Anlegerkapitals in taktisch ausgewählte Fondsprodukte.

778.8 KiB
582.7 KiB