Sensus Waldfonds 2016 mit „guter Rendite“

Marktredwitz, 27. Februar 2017. – „Das Geschäftsjahr 2016 war ein Erfolg für den Sensus Waldfonds“, sagt Gerhard Schaller, Geschäftsführer der Sensus Vermögen GmbH. Schaller: „Wir haben eine gute Rendite erzielt.“ Die Gesellschaft managed den Sensus Waldfonds, der das Anlegerkapital – über Zweckgesellschaften – in Teakholzplatagen in Costa Rica investiert. In der Anteilklasse T liegt die Rendite für 2016 nach Kosten bei 6,08 Prozent. 45,01 Prozent beträgt der Kurszuwachs seit Fondsemission am 30. Januar 2012.

Aktuell läuft bei den Zweckgesellschaften des Sensus Waldfonds in Costa Rica die jährliche ordentliche Wirtschaftsprüfung, durchgeführt von der renommierten Wirtschaftsanwälte-Kanzlei und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft T&L Consultores.
Eine wichtige Änderung im Sensus Waldfonds – nach Absprache mit Investoren und Vertriebspartnern – erfolgte zum 1. Januar 2017: Die Währung wurde von Euro auf US-Dollar umgestellt. Der Grund: Verringerung des Währungsrisikos.
Weitere Änderungen beziehen sich auf die Rücknahmefristen für beide Anteilklassen. Sie wurden verlängert – ebenfalls in Absprache mit Investoren und dem Vertrieb.
• Für die Anteilklasse A verlängert sich die Rücknahmefrist von 30 Bankarbeitstagen auf ein Jahr.
• Für die Anteilklasse T von 90 Bankarbeitstagen auf zwei Jahre.
Der aktuelle Verkaufsprospekt kann angefordert werden entweder bei der Sensus Vermögen GmbH direkt (Thölauer Straße 13, 95615 Marktredwitz), bei der Verwaltungsgesellschaft von der Heydt Invest SA (17, Rue de Flaxweiler, 6776 Grevenmacher, Großherzogtum Luxemburg) oder im geschlossenen Bereich der Website www.sensus-vermoegen.de.
Die Sensus Vermögen GmbH, seit 1998 im deutschen und internationalen Kapitalmarkt tätig, ist eine inhabergeführte unabhängige Gesellschaft für Entwicklung und Management von Vermögen privater und institutioneller Anleger. Das Ziel ist langfristiger Vermögensaufbau im Rahmen von Gesamtlösungen. Die Basis: gemanagte Anlagestrategien mit Wertsicherung sowie Verantwortungsbewusstsein für das Geld der Anleger.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.